FAQ

Wie erteile ich einen Auftrag?

  1. Du nimmst unverbindlich mit mir Kontakt per E-Mail auf.
           E-Mail: kunst-nach-foto@web.de
  2. Wir besprechen zusammen :
  • Foto(s)
  • Technik
  • Format
  • Bildaufbau (bei mehreren Personen/Tieren)
  • Hintergrund
  • Preis
  • Facebook, Instagram, YouTube und Homepageveröffentlichung (ja/nein)
  • bis wann Du das Bild brauchst
  1. Bei aufwändigeren Bildern erstelle ich einen oder mehrere Entwürfe zur Bildbesprechung.

  2. Erst wenn Du den Preis bestätigt hast, wird das Ganze verbindlich und ich fange zu zeichnen / zu malen an. Falls Du dazu eingewilligt hast, kannst Du die Entstehung Deines Bildes in meiner Instagram-Story beobachten.

  3. Ich zeige Dir das fertige Bild per Email und Du kannst mir eventuelle Änderungswünsche mitteilen.

  4. Du zahlst per Überweisung oder Paypal (Überweisung an Freunde). Nach Geldeingang verschicke ich Dein Bild sicher verpackt mit DPD, DHL oder Hermes.

Tipps für's Vorlagenfoto?

Je mehr Dein Foto den folgenden Regeln entspricht, desto toller wird am Ende das fertige Kunstwerk aussehen!

Schärfe

Dein Foto sollte scharf sein! Ein Foto ist scharf genug, wenn man in den Augen die Spiegelungen des Lichtes und die Augenfarbe deutlich erkennen kann! Bei verstorbenen Tieren existieren manchmal leider nur noch schlechte Fotos. In diesem Fall ist vielleicht meine Öl Trockenmaltechnik etwas für dich?! :)

Licht und Schatten

Die schönsten Fotos erziehlst Du, wenn Du Dein Tier draußen bei gutem Wetter fotografierst - bei nicht zu greller Sonneneinstrahlung, also in den noch hellen Morgen- oder Abendstunden. Die Sonne sollte dabei nicht im Rücken des Tieres stehen, um keine großen Schattenflächen zu erzeugen. Der Lichteinfall sollte am besten von der Seite kommen, sodass schöne Licht- und Schattenbereiche entstehen. Störende Schatten (z.B. vom Fotografen oder Gegenständen) im Gesicht des Tieres bitte vermeiden! Sollen mehrere Menschen oder Tiere nach verschiedenen Fotos zusammen auf ein Gemälde, so muss der Lichteinfall auf jedem Foto von der gleichen Seite kommen! Aufnahmen mit Blitz sind nicht ratsam (besonders bei schwarzem Fell nicht – das reflektiert oft zu stark).

Perspektive

Am tollsten ist es, wenn auf Augenhöhe des Tieres/Menschen fotografiert wurde. Die Perspektive, von der aus das Tier/der Mensch aufgenommen ist, darf aber auch gerne experimentell sein (z.B. von oben aus der Vogelperspektive oder von unten aus der Froschperspektive). Das ist natürlich Geschmackssache und nicht zwingend notwendig! Erfahrungsgemäß wirken diese Bilder jedoch besonders interessant! Sollen mehrere Menschen oder Tiere nach verschiedenen Fotos zusammen auf ein Gemälde, so muss auch hier wieder die Perspektive identisch sein!